Pre-shot Routine

Immer wieder geht mir ein Schuss ab, bevor ich des Treffers sicher bin.

Das Ergebnis sind Abweichungen vom Zielpunkt ausserhalb des akzeptablen Streukreises.

Mir scheint, ich habe vor allem den letzten Moment meiner pre-shot routine zu wenig im Griff. Dieser Moment besteht im Vertrauen zu treffen, weil ich bis dahin alles richtig gemacht habe. Dieses Gefühl stellt sich leider nicht jedes Mal ein - dennoch geht der Schuss ab. Das darf nicht sein.

Zur Verbesserung versuche ich, auch die letzten Sekundenbruchteile des Ablaufs unter Kontrolle des Bewußtseins zu bringen: Bei vollendetem Auszug fliege ich im Geist die Ziellinie ab. Ich fange dazu beim Ellbogen an und fliege über die Zughand und Bogenhand bis zum Zielpunkt.

Es scheint zwei Arten von Fehlern zu geben, die sich dabei einschleichen:

1) Ich löse vor Vollendung dieses Weges, also vor der gedanklichen Zielerreichung und vor der erforderlichen Feinausrichtung entlang der Ziellinie.

2) Die Positionen der auf diesem Flug passierten Schlüsselstellen (Ellbogen - Zughand - Bogenhand) verändern sich während meines Gedankenflugs gewissermaßen hinter meinem Rücken. Dh wenn ich geistig im Ziel eintreffe, weicht inzwischen eine oder weichen gar alle drei passierten Punkte von der Ziellinie ab und ich schieße daneben.



HOME  COME IN
GARDEN  ARTICLES

Inevitably, every player will experience dips in form as sometimes new routines and ideas can lead to loss of focus on the shot. From one day to the next you can lose form for no apparent reason. A sudden loss of form can affect your confidence, consequently leaving you feeling nervous about your game. This is why your pre-shot routine will become one of the most vital parts of your game. You will have a sound mental routine to fall back on if you experience any drop in form.

Stephen Rowlings
Professional snooker player


Nockpunkt